Startseite
  Über...
  Lyrics
  Bullet for my Valentine
  In Extremo
  Rammstein
  Samsas Traum
  Death Note
  Angel Sanctuary
  Gravitation
  Naruto
  Tokyo Mew Mew
  Ranma 1/2
  One Piece
  Ouran Highschool Host Club
  Hellsing
  Shonen Ai
  Mangas
  The Legend of Zelda : Ocarina of Time
  The Legend of Zelda : Twilight Princess
  Final Fantasy 7 : Advent Children
  World of Warcraft
  Gästebuch
  Kontakt

 
Freunde
    sasi05
    daarna
   
    fluffy-san

    - mehr Freunde




http://myblog.de/gaara-chan

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  Markuz (klickt drauf)
  Test ... only for Girls !!
  Line Rider (rofl is das geil)
  Pirates 1709 Game ^^ lol
  Welcher Naruto Char bist du ?
  Ehrensenf Video (total lustig) ^^
  WoW - Illegal Danish (funny)
  Mein Forum =)
  Nilsilein seine HP ^^
  Gegen langeweile :P
  Zum wegrofeln XD
  South Park-Char erstellen
 

Mein Alex =)

 

 

Zu Samsas Traum :

Samsas Traum ist ein deutschsprachiges Musikprojekt, das 1996 von Alexander Kaschte gegründet wurde. Am 1. März 1999, auf den Tag genau drei Jahre nach Gründung, unterschrieb die Band einen Plattenvertrag mit dem in der Schwarzen Szene bekannten Label Trisol Music Group. Der Name der Band leitet sich von Franz Kafkas Protagonisten Gregor Samsa aus seiner Erzählung „Die Verwandlung“ ab, die wie folgt beginnt: „Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt.“ Dieses Zitat findet Verwendung in dem Opener „Elite“ von STs erstem Album „Die Liebe Gottes“.

Allgemeines über die Band :

Samsas Traum erwies sich aufgrund verschiedener Merkmale als eine sehr außergewöhnliche Band. Die Band unterscheidet sich nicht nur allgemein von vielen anderen Bands, sie zeichnet sich auch durch die Szene, der sie mehr oder weniger unsinngemäß zugeteilt wurde, aus. Dies ist folgendermaßen zu erklären: Die Musik hält sich selten an die gegebenen, von der Mainstreamkultur vorgegebenen Grenzen. Dadurch kann die Gruppe keinem Genre eindeutig zugeteilt werden. Das äußert sich in erster Linie darin, dass sie, wenn auch beispielsweise geplant ist, ein Black Metal-Album zu produzieren, noch diverse andere Stilmittel und Instrumente verwenden, wodurch die Genregrenzen fließend ineinander übergehen. So war es noch bei keinem Album der Band der Fall, dass man eindeutig sagen konnte, welchem der bereits definierten Genre es zugehörig ist (siehe Musikstil). Im Übrigen hat der Musikstil mehr oder weniger von Album zu Album gewechselt, so dass eine eindeutige Manifestierung der Musik sehr schwierig ist. Eine weitere Besonderheit der Band besteht darin, dass die Alben oft ein klares Konzept haben und eine fortlaufende Handlung erzählen. Dies trat bisher dreimal auf, in (Die Liebe Gottes, Tineoidea und a.Ura und das Schnecken.Haus) und äußerte sich in den beiden erstgenannten Alben im Rahmen einer Art Gothic-Oper, welche durch Wechselgesang in verschiedenen Dialogen eine Handlung wiedergibt, und in dem dritten durch mehrere Texte, die auch als Kurzgeschichten zu betrachten sind, die zusammen eine Handlung ergeben. Zudem bedient sich Alexander Kaschte einer gehobenen expliziten und komplexen Sprache, welche sich vom gegebenen Sprachgebrauch deutlich abhebt. Eine Ausnahme bilden hier jedoch Textstellen, in denen die Bösewichte der Geschichten sprechen bzw. handeln. Hier rutscht die Sprache oft tief in den vulgären Bereich ab. Abgesehen von den schon genannten Alben war es auch in den übrigen Alben der Fall, dass die Titel immer in einem Zusammenhang zueinander standen, wenn auch nicht im Sinne einer Handlung, sondern einer Thematik, die sich durch das gesamte Album zieht.

Bandgeschichte :

Zu Beginn bestand Samsas Traum aus drei Bandmitgliedern: neben Alexander Kaschte, der Musik und Texte fast vollständig allein schrieb, wirkten Simone Stahl (seine damalige Freundin) und Johannes Welsch mit, die auf den Debüt Album „Die Liebe Gottes“ jeweils beide einen Gesangspart übernahmen. Nach ihrem ersten Werk verließ Simone Stahl die Band; Anfang 2001, kurz vor der ersten Tour, stellte auch Johannes Welsch u. a. aufgrund gesundheitlicher Probleme die Mitarbeit ein. Zu dem erschienenen Album "Oh Luna Mein" trat der Saxophonist und Klarinettist Daniel Schröder der Band bei und arbeitete mit Ausnahmen "Ipsissima Verba" und "Nostalgia" seither bei jedem Album mit. Er stellte sich später auch als Teil der Band heraus, der einen sehr markanten und eigenen Stil vermachte, durch öfters auftretende Saxophon/Klarinetten-Soli bzw. Begleitungen. Auf den folgenden Touren wurden auch andere "Gastmusiker" benötigt, um z.B. live die Gitarre oder den Bass zu spielen, was Alexander Kaschte allein neben dem Gesang und auch Programmierungen nicht möglich war. Seit der a.Ura und das Schnecken.Haus-Tour spielen Daniel "Acid Loverboy" Gutmann das Keyboard und Michael Puchalla die Gitarre. Seit 2006 unterstützt Martin "Psycho666" Parzer als zweiter Keyboarder die Band.

 

Musikstil und Musikalische Entwicklung :

Musikalisch ist Samsas Traum auf Grund der deutlichen Entwicklung zwischen den Veröffentlichungen kaum einzuordnen. Schlug ihr Debüt-Album „Die Liebe Gottes“ mit einer Mischung aus Black Metal, Gothic Metal und Elementen der Neoklassik noch recht harte Töne an, tendierte das Zweitwerk „Oh Luna Mein“ schon eher zu Gothic Metal mit Anleihen aus Alternative Rock und der Neuen Deutschen Todeskunst, was nicht zuletzt durch deutlich reduzierte Kreisch-Parts in Kaschtes Gesang spürbar wurde. Auf dem dritten Album „Utopia“ gesellten sich erstmals vermehrt analoge Synthesizer zu den Metalriffs, trotzdem blieb der Stil der ersten Alben erkennbar. Eine beachtliche Anzahl von Gastmusikern aus der Schwarzen Szene übernahm Gesangsrollen für das vierte Album „Tineoidea oder: Die Folgen Einer Nacht - Eine Gothicoper in Blutmoll“. Mit diesem Album verfeinerte Kaschte die Form des Konzept-Albums nochmals und schuf ein Werk, das man eher Musikstück als Album nennen müsste. Schließlich schaffte Samsas Traum mit dem im Jahr 2004 veröffentlichten „a.Ura und das Schnecken.Haus“ auch den kommerziellen Durchbruch. In Fan-Kreisen wurde dieses Album sehr kontrovers diskutiert, da es ungewohnt ruhige Töne anschlug und sich wieder merklich der Neoklassik und moderner Rockmusik näherte.

 

Bis an das Ende der Zeit - Samsas Traum (vid made by me ^__^)

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung